Einsätze 2024

 

Nr. Datum Uhrzeit Ort Stichwort / Auftrag Schleife Ergänzung
01 09.02.2024 19:14 Ne / Gomaringerstr. H2 / VU 2 PKW Voll FF Du
02 28.02.2024 14:34 Ne / Schillerstraße H0 / Ölspur KTag  
03 29.02.2024 01:22 Ne / Talstraße HTür / Türöffnung KNacht  
04 29.02.2024 18:54 Ne / Dußlingerstraße HTür / Türöffnung KNacht  
05 14.03.2024 16:59 Ne / Reutlingerstraße H0 / Ölspur KTag  
06 28.03.2024 10:30 Ne / Bubengasse H0 / Wasser im Gebäude KTag  
07 01.04.2024 08:56 Ne / J.-C.-Schneiderstr. F3 / Brand am Gebäude Voll FF Du
08 17.04.2024 06:53 Of / Endelbergstraße F4 / Pferdehof in Vollbrand Voll  
09 19.04.2024 16:19 Go / Bahnstrecke Tü-HCH H4 / Zugunfall Voll  
10 19.04.2024 18:24 Ne / Gomaringerstraße H0 / Ölspur -  
11 03.05.2024 13:15 Ne / B27  H2 / E-Call  Voll FF Du
12 11.05.2024 21:26 Ne / Brunnenstraße HTür / Türöffnung KNacht  
13 14.05.2024 18:56 Ne / Dußlingerstraße HTür / Türöffnung KNacht  

FÜ=Führung; KTag=Kleinschleife Tag; KNacht=Kleinschleife Nacht; G1=Gruppe1; G2=Gruppe2; Voll= Vollalarm

Einsatz-Nr. 08 vom 17.04.2024 um 06:53 Uhr

Am Mittwochmorgen wurde die Feuerwehr Nehren mit Vollalarm von der Integrierten Leitstelle Tübingen alarmiert.

Bereits auf der Anfahrt ins Feuerwehrhaus konnten einige Einsatzkräften die große Rauchwolke über Ofterdingen erkennen.

Von der Depesche war zu entnehmen, dass in Ofterdingen in der Endelbergstraße ein Pferdehof in Vollbrand stand und die Kameraden von Ofterdingen Unterstützung benötigen.

Daraufhin rückte die FF Nehren mit allen 4 Einsatzfahrzeugen zur Überlandhilfe nach Ofterdingen aus.

Da zu diesem Brand eine Vielzahl an Rettungskräften alarmiert wurden bzw. bereits schon vor Ort waren, musste zuerst die Einsatzstelle durch den Einsatzleiter der FF Ofterdingen mit Unterstützung der Führungsgruppe der FF Mössingen koordiniert werden.

Hierfür wurden einige Abschnitte gebildet und die Prioritäten festgelegt.

Die FF Nehren war wie folgt aufgeteilt:

Das HLF 20 „NE46“ war für eine Riegelstellung und für die Einspeisung von Löschwasser für die Mössinger Drehleiter zuständig.

Der GW-T „NE73“ war mit den Kameraden der FF Bodelshausen und Öschingen für die Wasserversorgung aus der Steinlach zur Einsatzstelle zuständig. Hierfür musste eine Strecke von knapp 500 Meter überwunden werden.

Das LF16/12 „NE44“ stand zuerst in Bereitstellung. Im späteren Verlauf übernahm die FF Nehren den Abschnitt der FF Mössingen und war für den nord-östlichen Brandabschnitt verantwortlich. Zusätzlich half das LF 16/12 beim Ablöschen des abtransportierten Heus.

Die FF Nehren war mit 4 Einsatzfahrzeugen und 19 Einsatzkräften vor Ort.

Der Einsatz ging für die FF Nehren bis spät in den Abend hinein.

 

Pressemitteilung:

Reutlinger Generalanzeiger

Schwäbisches Tagblatt

Einsatz-Nr. 06 vom 01.04.2024 um 08:56 Uhr

Am Ostermontag wurden die Feuerwehren Nehren und Dußlingen von der Integrierten Leitstelle zu einem Brand an einem Wohngebäude in die Johann-Conrad-Schneiderstraße alarmiert.

Als die ersten Einsatzkräfte eintrafen, stellte sich heraus, dass ein Gartenhaus in Brand geraten ist.

Glücklicherweise unternahm der Hausbesitzer vor Eintreffen der Feuerwehr bereits die ersten Löschversuche und konnte somit den Brand nahezu löschen und ein Übergreifen auf einen nebengelagerten Holzstapel verhindern.

Die Kameraden der Feuerwehr Dußlingen konnten aufgrund dieser Lage ihre Einsatzfahrt abbrechen.

Die Feuerwehr Nehren kontrollierte die Brandstelle mit einer Wärmebildkamera und löschte diese mit einem C-Rohr vollständig ab.

Neben dem Rettungsdienst und der Polizei war die Feuerwehr Nehren mit 3 Einsatzfahrzeugen und 16 Einsatzkräften für ca. 30 Minuten vor Ort.

Druckversion | Sitemap
© Feuerwehr-Nehren