Nehren, 27.03.2017

Wir gratulieren unseren Kameraden Niels Früh, Matthias Öhlschläger, Robin Pulla, Tobias Stocker, Christoph Wagner und Kyron Weber zum bestandenen Truppführer - Lehrgang.

 

Nehren, 16.03.2017

Wir gratulieren unseren Kameraden Lisa Bruchhardt und Moritz Scheufele zum bestandenen Sprechfunker - Lehrgang.

Bericht zur Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Nehren

Zur diesjährigen Hauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Nehren konnte am Samstag, den 04.02.2017 Kommandant Rüdiger Nädele neben der aktiven Wehr auch die Mitglieder der Altersabteilung, der Jugendfeuerwehr, Bürgermeister Egon Betz sowie Mitglieder des Gemeinderates begrüßen.

43 Aktive - 35 Männer und 8 Frauen - leisten in Nehren ehrenamtliche Arbeit in der Feuerwehr. Gleich drei  Frauen wurden am vergangenen Samstag von Rüdiger Nädele offiziell in die Einsatzabteilung aufgenommen – Lisa Bruchhardt, Nina Krüger und Julia Göhring. Die Mannschaft ist somit gut aufgestellt und der Frauenanteil bei der Feuerwehr Nehren liegt nun bei 18%.

Die Einsatzabteilung musste 2016 zu 22 Einsätzen ausrücken, bei denen insgesamt 677 Einsatzstunden aufgebracht wurden. In seinem Bericht ging Kommandant Nädele auf die verschiedenen Einsätze ein, der ungewöhnlichste erschien ihm jener im Oktober gewesen zu sein, als die Feuerwehr zu einem brennenden Holzstapel gerufen wurde und der Hausbesitzer den Löscheinsatz ablehnte. Nädele konnte weiter auch über die Verbesserung der Tagesverfügbarkeit der Einsatzabteilung und eine Verbesserung der Ausrückzeiten im Jahr 2016 berichten.

„Wir brauchen Sie“ lobte Bürgermeister Egon Betz das Engagement der Feuerwehr, durch welches Menschenleben gerettet und Sachschäden verringert werden können.

Sowohl Kommandant Nädele wie auch Bürgermeister Betz gingen auf die nun schon einige Jahre andauernde Zusammenarbeit mit der Feuerwehr Dusslingen ein. Die durchweg positive Resonanz dieser Zusammenarbeit wird nun noch mehr vertieft werden indem die Kooperation mit der Freiwilligen Feuerwehr Dusslingen mit z.B. weiteren gemeinsamen Übungsveranstaltungen ausgebaut werden soll.

Schriftführer Timo Nill führte in seinem Bericht die kameradschaftlichen Veranstaltungen noch einmal auf, so berichtete er unter anderem über den Tagesausflug nach Stuttgart ins dortige Daimler Museum.

Beim Bericht der Jugendfeuerwehr vorgetragen von Timm Thomas wurde leider festgestellt, dass durch die Übergänge in die aktive Abteilung momentan nur noch 7 Mitglieder in der Jugendfeuerwehr sind. Es war die einhellige Meinung, dass man hier in punkto  Nachwuchsgewinnung etwas tun muss. Der Kommandant und der Bürgermeister sicherten hier ihre Hilfe zu. Dennoch wurden im vergangenen Jahr viele Übungs– und Sonderdienste geleistet.

Der Kassier Richard Klett gab in seinem Rechenschaftsbericht bekannt, dass die Finanzen 2016 stabil und solide geblieben sind. Dies wurde auch von den Kassenprüfern so bestätigt.

Nach der Entlastung durch Bürgermeister Egon Betz, gab der stellvertretende Kommandant Florian Michels mit einer Powerpoint Präsentation ein paar Informationen über den Stand der derzeitig laufenden Fahrzeugbeschaffung eines Löschfahrzeuges HLF 20. Auch wird die technische Aufwertung des Fuhrparkes nicht nur für Nehren selbst, sondern auch durch die interkommunale Zusammenarbeit mit der Feuerwehr Dusslingen nötig.

Bei den anstehenden Wahlen stellte sich  der stellvertretende Kommandant Florian Michels nicht mehr zur Wahl. In geheimer Abstimmung wurde hier zum neuen Stellvertreter Thomas Rempfer einstimmig bei einer Enthaltung gewählt.

Nachdem Thomas Jungel sich nicht mehr für sein Ausschussmandat zur Wahl stellte, wurde hier Stefan Boje von der aktiven Mannschaft als deren Vertreter in den Ausschuss gewählt.

Bei der Wahl zu den Kassenprüfern wurde Melanie Haug und Günter Weihing gewählt.

Für 25 Dienstjahre bei der Freiwilligen Feuerwehr Nehren wurden Melanie Martek und Peter Christiansen mit dem Ehrenzeichen in Silber geehrt. Neben zahlreichen Glückwünschen gab es noch Präsente von der Gemeinde und Feuerwehr.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Feuerwehr-Nehren