Einsätze 2018

!!Klicken Sie auf die unterstrichene Einsatznummer, um weitere Einsatzbilder zu sehen!!

FÜ=Führung; KTag=Kleinschleife Tag; KNacht=Kleinschleife Nacht; G1=Gruppe1; G2=Gruppe2; Voll= Vollalarm

Nr. Datum Uhrzeit Ort Stichwort / Auftrag Schleife Ergänzung
01. 01.01.2018 00:36 Ne, Bahnhofstr. F1 / Heckenbrand G1  
02. 17.01.2018 14:08 Du, Im Steining F3 / Ausgelöster Rauchmelder Voll FF Du
03. 19.01.2018 03:00 Du, Landhausstr. F4 / Gebäudebrand Voll FF Du
04. 20.01.2018 12:24 Ne, Kirschenfeldstr. H1 / Wasser im Keller KTag  
05. 21.01.2018 11:36 Ne, Hauchlingerstr. F3 / Ausgelöster Rauchmelder Voll

FF Du

06. 24.02.2018 17:02 Dusslingen F3 / Verpuffung Voll FF Du
07. 18.03.2018 20:42 Ne, Reutlingerstr. H1 / Tierrettung KNacht  
08. 24.03.2018 15:17 Ne, Luppachstr. H1 / Wasser im Keller KTag  
09. 24.05.2018 17:32 Ne, Gartenstr. H1 / Wasser im Keller KTag  
10. 09.07.2018 22:16 Ne, Breitestr. H0 / Türöffnung KNacht  
11. 22.08.2018 02:55 Ne, Köhlmut H0 / Notverglasung KNacht  
12. 20.09.2018 10:21 Ne, Bubengasse F3 / BMA Voll FF Du
13. 28.10.2018 09:05 Ne, Bubengasse F3 / BMA Voll FF Du
14. 10.11.2018 15:22 Ne, Am Nordring H1 / Ölspur KTag  
15. 10.11.2018 16:44 Ne, Am Nordring H1 / Ölspur KTag  

 

Einsatz - Nr. 14 & 15 vom 10.11.2018

Am Samstag, den 10.11.2018 wurde die Feuerwehr Nehren mit der Kleinschleife Tag zu einer Ölspur in die Straße „Am Nordring“ alarmiert. Vor Ort wurde der Einsatzleiter vom Fahrzeughalter empfangen. Dieser war etwas erschrocken über das Erscheinen der Feuerwehr, da er wegen der Ölspur schon eine Fachfirma beauftragt hatte. Somit war von Seiten der Feuerwehr kein Eingreifen nötig. Nach circa zwei Stunden mussten die Einsatzkräfte wieder zur gleichen Einsatzstelle ausrücken, da die Fachfirma die Ölspur nicht beseitigt hatte. Vor Ort wurde die Ölspur mit Ölbinder abgestreut und anschließend der kontaminierte Ölbinder wieder aufgenommen. 

Einsatz - Nr. 13. vom 28.10.2018

Am Sonntag, den 28.10.2018 wurden die Feuerwehren aus Nehren und Dußlingen zu einem ausgelösten Brandmelder in einem Pflegewohnheim nach Nehren alarmiert. Vor Ort stellte sich schnell heraus, dass ein Melder in einem Wohnraum ohne ersichtlichen Grund ausgelöst hatte. Nach dem Zurücksetzen der Brandmeldeanlage konnten alle Einsatzkräfte abrücken. Vor Ort waren neben den Einsatzkräften aus Nehren und Dußlingen die Polizei und der Rettungsdienst.

Einsatz - Nr. 10. vom 09.07.2018

Am Montag, den 09.07.2018 wurde um 22:16 Uhr die Feuerwehr Nehren mit Kleinschleife Nacht von der ILSt Tübingen aufgrund einer Türöffnung „Hilflose Person“ alarmiert. Vor Ort öffneten die Einsatzkräfte die Wohnungstür mittels Türöffnungswerkzeug. Anschließend wurde die Person vom Rettungsdienst versorgt und die Einsatzstelle an die Polizei übergeben. 

Einsatz - Nr. 09. vom 24.05.2018

Am Donnerstag, den 24.05.2018 wurde um 17:32 Uhr die Feuerwehr Nehren mit „Kleinschleife Tag“ zu einer einfachen technischen Hilfeleistung in die Gartenstraße alarmiert. Beim Eintreffen wurde der Hausbesitzer durch den Einsatzleiter informiert, dass es sich hier um einen Kostenpflichten Einsatz handelt. Nach dieser Information lehnte der Hausbesitzer die Hilfe der Feuerwehr ab.

Einsatz - Nr. 08. vom 24.03.2018

Am Sonntag, den 24.03.2018 wurde um 15:17 Uhr die Feuerwehr Nehren mit „Kleinschleife Tag“ zu einer einfachen technischen Hilfeleistung in die Luppachstraße alarmiert. Aufgrund des Tauwetters drang ca. 3cm Wasser in den Keller eines Wohngebäudes. Das Medium wurde mit einem Wassersauger aufgenommen und über Schläuche ins freie gefördert. Der Einsatz dauerte ca. 1 ½ Stunden.

Einsatz - Nr. 07. vom 18.03.2018

Am Sonntag, den 18.03.2018 wurde um 20:42 Uhr die „Kleinschleife Nacht“ der Feuerwehr Nehren alarmiert. Durch die ILSt-Tübingen wurde eine Katze im Gully gemeldet. Nach der Erkundung der Einsatzstelle durch den Einsatzleiter konnte diese Lage nicht bestätigt werden. Es stellte sich heraus, dass die vermeintlichen Hilferufe nicht von einer Katze, sondern von einem Rattennest kommen. Der Bauhof wird mit der Beseitigung beauftragt.

Einsatz - Nr. 06. vom 24.02.2018

Am Samstag um 17:02 Uhr ist die FW- Nehren mit Ergänzungsalarm "F3" nach Dusslingen alarmiert worden. In einem Keller gab es eine Verpuffung. Bei der Anfahrt nach Dusslingen wurde die FW-Nehren von der Leitstelle Tübingen über Funk informiert das die Alarmfahrt abgebrochen werden kann. 

Die FW- Nehren war mit 12 Mann im Einsatz.

Einsatz - Nr. 05. vom 21.01.2018

Die Feuerwehr Nehren wurde mit Vollalarm zu einem Gebäudebrand in die Hauchlingerstr. alarmiert. Gemeldet wurde von der ILSt – Tübingen, dass ein Anrufer einen ausgelösten Rauchmelder hört aber kein Hausbewohner öffnet. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte aus Nehren und Dußlingen stellte sich heraus, dass das betroffene Wohnhaus saniert wird und Einrichtungsgegenstände, darunter auch ein Rauchmelder in einem Abfallcontainer gelandet waren. Da der Rauchmelder noch funktionsfähig                                                                             war, löste dieser aus unerklärlichen Gründen aus.

 

 

Einsatz - Nr. 04 vom 20.01.2018

Die Feuerwehr wurde mit „Kleinschleife Tag“ zu einer einfachen technischen Hilfeleistung in die Kirschenfeldstraße alarmiert. Vor Ort stellte sich heraus, dass aufgrund einer defekten Hebeanlage und des dadurch eindringenden Oberflächenwassers zwei Kellerräume mit Wasser vollgelaufen waren. In den Räumen stand zwischen 10 – 20cm Wasser. Die Einsatzkräfte setzten zum Auspumpen eine Tauchpumpe und einen Wassersauger ein. Anschließend wurde die defekte Hebeanlage durch eine Fachfirma repariert. 
Im Einsatz waren 7 Einsatzkräfte ca. 1.5 Stunden lang.

 

 

Bild: Jürgen Meyer

Einsatz – Nr. 03 vom 19.01.2018

Am Freitag, den 19.01.2018 wurde die Feuerwehr Nehren um 03:00 Uhr mit Vollalarm zu einem bestätigten Gebäudebrand in die Landhausstraße nach Dußlingen alarmiert. Nach der Alarm - und Ausrückeordnung rückt in solchen Fällen zuerst das LF 16/12 aus. Aufgrund der bestätigten Lage und der unzureichenden Wasserversorgung am Einsatzort wurden sämtliche Fahrzeuge der Feuerwehr Nehren zur Einsatzstelle entsandt. Als die Einsatzkräfte an der Einsatzstelle ankamen, hatten diese folgenden Aufgaben:

- Brandbekämpfung im/am Gebäude                                                                           --- Aufbau einer längeren Wasserversorgung

                                                                       - Verstärkung der Atemschutzgeräteträger

Glücklicherweise konnten sich die Bewohner selbständig aus dem Gebäude retten, mussten aber nach der Versorgung von Rettungsdienst und Notarzt zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus nach Tübingen gebracht werden.

Leider konnte trotz des schnellen Eingreifens der Einsatzkräfte aus Dußlingen und Nehren das Gebäude nicht gerettet werden.

Für die Feuerwehr Nehren dauerte der Einsatz bis kurz vor 07:00 Uhr.

Neben den Kameraden aus Dußlingen waren mehrere Fahrzeuge von Polizei, Rettungsdienst und der DRK-Bereitschaften am Einsatzort. Aus Nehren waren 4 Fahrzeuge mit 21 Einsatzkräften vor Ort. 

 

Berichte Presse: 

Generalanzeiger

Tagblatt

 

 

Einsatz - Nr. 02. vom 17.01.2018

Die Feuerwehren aus Dußlingen und Nehren wurden nach Dußlingen in die „Im Steinig“ alarmiert. Grund dieser Alarmierung war ein ausgelöster Rauchmelder einer dort ansässigen Firma. Noch während der Alarmfahrt, wurde der Einsatz durch den Einsatzleiter aus Dußlingen abgebrochen. Es handelte sich um einen Täuschungsalarm.

 

 

Einsatz - Nr. 01 vom 01.01.2018

Erst eine gute halbe Stunde hatte das neue Jahr 2018 begonnen, da wurde die Feuerwehr Nehren zu einem Heckenbrand durch die ILSt Tübingen alarmiert. Gemeldet wurde ein Heckenbrand in der Bahnhofstraße. Als die Einsatzkräfte jedoch in der Bahnhofstraße ankamen, konnte hier kein Heckenbrand festgestellt werden. Als der Einsatzleiter dies der Leitstelle meldete, verbesserte sich die ILSt und wies darauf hin, dass die Einsatzstelle in der Ofterdingerstraße sein müsse.

Aber auch hier war glücklicherweise kein Brand zu erkennen.  

20 Minuten nach der Alarmierung war somit für die Feuerwehr Nehren der erste Einsatz im Jahr 2018 zu Ende.

                                                                       Es waren 2 Fahrzeuge und 10 Einsatzkräfte im Einsatz.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Feuerwehr-Nehren